GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Immer wieder Fernsehen… das Fernsehverhalten von Kindern

In fast jedem Haushalt befindet sich in der heutigen Zeit mindestens ein Fernsehgerät – meistens sogar mehrere. Selbst in vielen Kinderzimmern sind Fernsehgeräte vorzufinden, die den Kindern dort durchgängig zur Verfügung stehen.

Probleme der schlechten Fernsehgewohnheiten von Kindern

Werden die Fernsehgewohnheiten von Kindern von deren Eltern nicht regelmäßig beobachtet, führt dies dazu, dass schon die Jüngsten im Grundschulalter das Fernsehen in zu starkem Maße konsumieren. Hierbei findet der Konsum i. d. R. von allein kein Ende, da die Schulkinder sich für das im deutschen Fernsehen wirklich stark ausgeprägte Kinderprogramm natürlich sehr interessieren.

Und so kommt es, dass Kids, deren Eltern den Fernseher nicht einfach mal abstellen, am Tag mehrere Stunden vor der Flimmerkiste verbringen. Dies führt u. a. dazu, dass sie wenig andere Interessen entwickeln und sich somit immer wenig bewegen. Letzteres kann zu Gesundheitsproblemen, wie z. B. Übergewicht oder auch Haltungsschäden führen.

Bücher vs. Fernsehen

Im Wesentlichen ist nichts dagegen einzuwenden, dass Grundschulkinder fernsehen, insofern man beobachtet, welche Programme und Fernsehserien sich das Kind anschaut, und wie lange es am Tag oder in einer Woche tatsächlich fernsieht. Viele Sender bieten Kindern ein lehrreiches KinderProgramm, das sie über Naturwissenschaften und Naturkunde, über Geschichte und Geografie oder auch über Kulturgeschichte aufklärt. Diese Sendungen sind durchaus sehr wertvoll und können angeschaut werden im Beisein der Eltern.

Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch erwähnt werden, dass solche Sendungen nicht lehren, was nicht auch Bücher lehren können, die es auch schon für Kinder geschrieben und geeignet in jedem Buchladen und in der Bibliothek erhältlich sind. Vom Fernsehen ist die Mehrheit der Kinder jedoch leichter zu begeistern, als vom Lesen. Nun kann man sich entweder damit abfinden und das Fernsehen schon für die Bildung der Grundschüler nutzen, man kann jedoch durch vermehrten Einsatz von Büchern auch gegen die ausgeprägten Fernsehgewohnheiten vieler junger Schüler angehen.

Im Interesse der Kinder ist es also wichtig darauf zu achten, dass die Kinder nicht zu viel Fernsehen. Ausserdem sollten sich qualitativ hochwertigere Sendungen angeschaut werden, von denen sie etwas lernen können. Der Unterhaltungsfaktor darf hier jedoch auch nicht vergessen werden. Serien, wie z. B. „Spongebob Schwammkopf“, sind wenig lehrreich.

Fernseher schaden Grundschülern nur dann, wenn nicht darauf geachtet wird was und wielange geschaut wird. Deshalb muss geschaut werden, dass der Konsum sich in Grenzen hält, so dass sich die Kinder nicht zu Fernseheulen entwickeln, sondern ein gesundes Maß für das eigene Fernsehverhalten entwickeln.




passende Themen:



Hilfe für die Schulzeit? Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

Redaktion Grundschulen-Net

Die Redaktion von GrundschulenNet ist unter redaktion@grundschulen.net für Feedback immer dankbar. Schreiben Sie uns ihre Gedanken oder Erfahrungen zu einzelnen Themen auf unserem Portal.

2 Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen