GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Lesen lernen durch Schreiben

Neben dem lange angewendeten Fibellehrgang zum Lesenlernen, greifen heute immer mehr Lehrer auf die Methode „Lesen durch Schreiben“ von Dr. Jürgen Reichen zurück, um den Kindern das Lesen beizubringen.

Beim Lesenlernen mit der Fibel üben die Kinder erst einzelne Buchstaben, dann kleine Wörter und später kleine Texte. Besonders für Schwache Vorleser ist diese Methode oft eher kontraproduktiv, weil Fibelunterricht immer auch Vorlesen vor der Klasse beinhaltet. Schritt für Schritt arbeitet hier der Klassenverband kleine Texte und Aufgaben durch. Auf das individuelle Lerntempo der Kinder wird hier wenig Rücksicht genommen.

Bei der Methode „Lesen durch schreiben“ kann jedes Kind in seinem eigenen Tempo arbeiten und das Vorlesen tritt hier eindeutig in den Hintergrund. Die Kinder lernen als erstes, wie gesprochene Wörter aufgeschrieben werden. Sie zerlegen dabei ein Wort in Laute und können sie dann mit Hilfe der Anlauttabelle aufschreiben. Die Anlauttabelle ordnet jedem Laut ein Bild zu (z.B. AAffe, BBär, LLeiter, AuAuto …)

Dadurch können Kinder relativ schnell alles Schreiben und müssen nicht warten, bis sie einen Buchstaben erst gelernt haben, wie es beim Fibellehrgang der Fall ist. Das Lesenlernen erfolgt hier automatisch einfach nebenbei. Irgendwann benötigen die Kinder die Anlauttabelle nicht mehr, weil sie wissen welcher Laut welchem Bild und  damit welchem Buchstaben zugeordnet ist.

Ein großer Vorteil ist, dass die Kinder bei dieser Methode die Möglichkeit haben nach ihrem eigenen Lerntempo zu lernen. Der Schwerpunkt bei der Methode „Lesen durch Schreiben“ liegt eindeutig nicht beim Lesen. Viel mehr sollen die Kinder zum Schreiben angeregt werden, ihr Wortschatz erweitert sich dadurch und es werden neue Denkprozesse frei geschaltet, die auch in anderen Fächern dann von großem Nutzen sind. Die Methode fördert auch die Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Kinder haben schnell Erfolgserlebnisse. Gerade wenn sie in die Schule kommen haben sie die Vorstellung jetzt lerne ich Lesen und Schreiben und das ganz schnell. Wenn dann ewig nur Buchstaben geübt werden oder Zahlen geschrieben werden, dann sind sie oft frustriert und enttäuscht.

Das die Rechtschreibung am Anfang doch sehr mangelhaft ist, muss aber nicht weiter beunruhigen, denn im Lauf der Zeit werden die Kinder sicherer in der Lautzerlegung der Wörter und wenn sie das Lesen dann richtig können, sehen sie die Wörter wie sie richtig geschrieben werden und können das umsetzen.




Ines

Mein Name ist Ines und ich bin 38 Jahre alt. Ich lebe mit meiner 9-jährigen Tochter in Berlin. Sie besucht eine Montessori-Grundschule. Ich selbst habe Lehramt studiert und 2 Jahre an einer Grundschule unterrichtet. Heute arbeite ich zwar in einem anderen Bereich, bin aber immer interessiert an den Themen rund um die Schule, die Schulsysteme und sonstigen Dingen, die den…

1 Kommentar

  1. Avatar

    Tommy Gilliss@waschmaschine test

    Ja, der Genitiv ist dem Dativ sein Tod oder wie war das… trotzdem tolle homepage! bin begeisterter Besucher und hab deine Seite mal gebookmarked. Alles Gute

    Kommentar

Ein Kommentar hinterlassen