GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Berufsvorbilder – Grundschulkinder kochen

Am Freitag (15.04.2016) war das GrundschulenNet Team zum Event „Grundschulkinder brauchen Berufsvorbilder“ der Berliner Schulpaten gGmbH eingeladen. Im Steigenberger Hotel am Ku-Damm hatten 12 Schüler und Schülerinnen der Rudolf-Hildebrand-Grundschule aus Mariendorf die Möglichkeit mit den Profiköchen Patrick Schiffer und Georg Köhler zusammen ein gesundes Mittagessen zu kochen. Unterstützt wurden sie von der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Dilek Kolat und Stephan Schwarz, dem Präsident der Handwerkskammer Berlin.

Die Berliner Schulpaten vermitteln für Grundschulen mit hoher sozialer Belastung praktische Einblicke in verschiedene Berufe. Stephan Schwarz äußert sich dazu:

„Kinder brauchen schon frühzeitig Berufsvorbilder, denn sie spielen eine sehr wichtige Rolle im Hinblick auf die schulische Laufbahn und die spätere berufliche Vita. Insbesondere Schülerinnen und Schüler aus sozial schwachen Familien erfahren oft keine Berufsvorbilder mehr im familiären Umfeld.
(Quelle: Pressemitteilung der Berliner Schulpaten 15.04.2016)

über 120 Grundschulen mit hoher sozialer Belastung

In Berlin gib es 361 Grundschulen (Stand 08.2015). Davon werden mehr als ein Drittel als Schulen mit hoher sozialer Belastung bezeichnet. Das bedeutet, dass an diesen Grundschulen der Anteil an Schulkindern, die lernmittelbefreit („lmb“-Faktor) sind, über 50% liegt. Lernmittelbefreit sind Eltern, die Hartz IV, Arbeitslosengeld, Wohngeld oder weitere Sozialtransfers beziehen. Sie müssen anfallenden Schulbuchkosten pro Schuljahr nicht zahlen. Diese Kosten übernimmt der Bezirk.

Senatorin Dilek Kolat: „[..] Insbesondere diese Schulen brauchen Unterstützung durch Unternehmen als Paten. So lernen die Schülerinnen und Schüler persönlich arbeitende Menschen kennen, die dann auch Vorbilder werden können.“
(Quelle: Pressemitteilung der Berliner Schulpaten 15.04.2016)

Denn oft fehlen den Kindern in sozial schwachen Regionen Berufsvorbilder. Durch die Initiative der Berliner Schulpaten lernen die Grundschüler Berufe praktisch kennen. So fällt es ihnen später leichter, sich für einen Beruf zu entscheiden.

Berufsbild Koch zum Anfassen

Mit frischen Zutaten ein gesundes Essen zu zaubern, ist für viele Kinder keine Alltagssituation. Senatorin Dilek Kolat möchte:

„Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich an mögliche Berufe heranführen“
(Quelle: Pressemitteilung der Berliner Schulpaten 15.04.2016)

Gemeinsam mit den Profiköchen lernten die Kinder in der Küche des Steigenberger Hotels Nudeln selbst herzustellen. Für das gesunde Mittagessen wurden Tomaten und Kräuter gewaschen, klein geschnitten und zu einer leckeren Soße zubereitet.

Rudolf-Hildebrand-Grundschule

Die Rudolf-Hildebrand-Grundschule liegt in Bezirk Mariendorf in Berlin. Wir führten ein sehr interessantes Gespräch mit ihrem Schulleiter Herr Nordgerling. Seit April 2014 hat er viele neue Ideen mit an die Schule gebracht. Der Schulleiter organisiert unter anderem die Umsetzung der „Kaninchenfarm“ und ermöglicht den Betrieb einer Druckerei. So gab es erst neulich einen Druckauftrag mit 200 T-Shirt, den die Schüler umsetzten. Die stolzen Kinder mit ihren leuchtenden Augen geben ihm immer wieder neue Kraft für weitere Projekte.

In der AG Kochen wird neben der Bedeutung von gesunder Ernährung auch die deutsche Sprache vermittelt. Denn oft sind die Zutaten bekannt, jedoch ihre Namen nicht.
http://www.rudolf-hildebrand-grundschule.berlin/

Mehr zu den Berliner Schulpaten

Die Berliner Schulpaten gGmbH wurde auf Initiative des Berliner Handwerks gegründet. Sie haben das Ziel, Grundschulen mit hoher sozialer Belastung zu unterstützen. Mit Hilfe von engagierten Bürgern und Unternehmen, Instituionen sowie Freiberuflern möchten die Berliner Schulpaten die Lehr- und Lernsituation verbessern. Jeder kann Schulpate werden, dabei können die Schulpatenschaften sehr individuell ausgerichtet sein. Sie orientieren sich an dem Bedarf der Grundschulen und selbstverständlich an dem jeweiligen Potential der Schulpaten.

Bis jetzt werden 25 Grundschulen durch über 100 Förderer und 22 ehrenamtlichen Schulpaten unterstützt. Dabei wurden in über 140 Aktionen den Grundschulkindern verschiedene Berufsbilder präsentiert.

Wie kann ich teilnehmende Grundschule werden?

Hat ihre Grundschule einen „lmb“-Faktor von mindestens 50%, kann sie am Programm mitmachen. Dazu müssen sie sich auf der Webseite der Berliner Schulpaten registrieren. Eine Zusammenarbeit kann beginnen, sobald mindestens ein ehrenamtlicher Schulpate für ihre Grundschule gefunden ist.

Zur Registrierung für Grundschulen

Wie werde ich ehrenamtlicher Schulpartner?

Sie unterstützen als ehrenamtlicher Schulpate eine Grundschule in Ihrer Nähe. Sie ermitteln in enger Abstimmung mit der Schulleitung Bedarfe der Grundschule und helfen dabei, Förderer zu gewinnen. Es wird ein Zeitaufwand, der flexibel gestalten werden kann, von 1-2 Stunden die Woche angestrebt. Es wird ein Erfahrungsaustausch mit anderen Schulpaten sowie themenrelevante Workshops angeboten.

Zur Registrierung für ehrenamtliche Schulpaten

Wie werde ich Förderer?

Sie haben ein Unternehmen, sind eine Institutionen oder Freiberufler und können der Grundschule in ihrer Nähe Aktionen anbieten, bei denen die Schüler und Schülerinnen Berufe kennenlernen oder aber auch Neues entdecken können. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sie können die Kinder zu Betriebsbesuchen einladen, AGs ins Leben rufen und fördern, Sach- oder finanziellen Spenden oder mit anderen Projekten ihre Unterstützung gestalten.

Zur Registrierung für Förderer

Bildergalerie des Kochevents




Constanze Weber

Constanze ist Mutter von 2 Kindern. Ihr Sohn besuchte und ihre Tochter besucht eine Grundschule in Berlin. Im Jahr 2004 entdeckte Sie das Bloggen für sich und gewinnt Erfahrung in der Umsetzung vieler eigener Projekte. Neben Suchmaschinenoptimierung, PHP- und Java-Programmierung, Frontendentwicklung sowie UX, schreibt Sie eigene Texte und entwickelt neue Social-Media Strategien. Zurzeit ist Sie als UX-Designerin und Software-Entwicklerin in…

Ein Kommentar hinterlassen