GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Musikalische Hobbys für Grundschulkinder

Ob tanzen, singen oder ein Instrument spielen – musikalische Hobbys sind bei Grundschulkindern sehr beliebt. Neben dem Spaß, den die Kinder beim Musizieren haben, bieten die Hobbys auch viele Vorteile für die Entwicklung.

Für welche Kinder sind musikalische Hobbys geeignet?

Bei dem Einstieg in ein Hobby stehen die meisten Kinder vor der Frage Sport oder Musik. Kinder, die Zuhause gerne und viel singen, Musik hören und ein Interesse an Instrumenten haben, werden sich mit einem musischen Hobby wohlfühlen. Zur Orientierung in der Welt der Musik kann eine Anmeldung bei der musikalischen Frühförderung in einer Musikschule dienen. Dort lernen Kinder die ersten Instrumente kennen und kommen das erste Mal mit Noten in Kontakt. Ausgehend davon können sie sich dann entscheiden, welchen musischen Weg sie weiter beschreiten möchten.

Vorteile von musikalischen Hobbys

Ein musikalisches Hobby bringt viele Vorteile für die kindliche Entwicklung mit sich. Musizieren gilt als besonders förderlich für die Intelligenz, weil die Verbindung zwischen der linken und der rechten Gehirnhälfte geschult wird. So wird unter anderem das räumliche Sehen, das Wortgedächtnis und die Syntax geschult.

Des weiteren verleiht ein musikalisches Hobby Kindern die folgenden Fähigkeiten:

  • Rhythmusgefühl
  • motorische Fähigkeiten
  • Sozialkompetenzen
  • Teamfähigkeit (im Orchester, im Chor oder beim Tanzen beispielsweise)
  • emotionale Intelligenz
  • Kompromissbereitschaft
  • Geduld
  • geschultes Gehör

Beim Erlernen eines Musikinstruments ist Disziplin gefragt. Kinder müssen dafür eine gewisse Frustrationstoleranz aufbauen, um mit Fehlern zurecht zu kommen. Sie müssen viel üben und entwickeln dabei Ausdauer und Durchhaltevermögen. Die Erfolgserlebnisse bei einem gemeisterten Musikstück stärken ihr Selbstbewusstsein.

Welches Instrument ist das richtige für mein Kind?

Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren – Das ist die Devise, um das Lieblingsinstrument des Kindes herauszufinden. In Musikschulen können sie, vor allem in der musikalischen Frühförderung, mehrere Instrumente kennenlernen.

Grundschulkinder mögen am Anfang besonders Glockenspiele, Blockflöten oder Rhythmusinstrumente. Damit kann man nämlich schon ziemlich schnell schöne Töne erzeugen.

Einige Instrumente sind aufgrund der kindlichen Entwicklung erst für Kinder ab acht Jahren geeignet. Wegen des Lungenvolumens oder der Feinmotorik sollte also mit Tuba, Klarinette, Querflöte oder Geige erst ein bisschen später begonnen werden.

Allgemein gilt: Es ist empfehlenswert, Instrumente anfangs erst einmal zu leihen, bevor ein teures eigenes Instrument angeschafft wird. Falls das Instrument dem Kind doch nicht gefällt, kann es einfach wieder zurückgegeben werden. Sobald Eltern sicher sind, dass ihre Kinder Instrumente ernsthaft weiterverfolgen möchten, ist es eine schöne Geschenkidee vom Weihnachtsmann oder zum Geburtstag.

Musikinstrumente und ihre Kosten

Zur Orientierung sind hier einige Musikinstrumente und die zugehörigen Kosten aufgelistet. Dabei handelt es sich um Preisrahmen, die je nach individuellen Faktoren abweichen können.

Klavierunterricht

  • Ort: Musikschule oder Privatunterricht
  • Unterrichtspreise: 
    • Musikschulen mit staatlichen Zuschüssen etwa 60-80€ / Monat
    • Privatlehrer*innen: 30-100€ pro Klavierstunde
  • Kosten für ein Klavier:
    • Klaviere gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und Varianten. Preisgünstig lassen sich auch Keyboards erwerben, besonders teuer sind Flügel. Es gibt auch Klaviere zum Mieten.
    • Klaviere bewegen sich in einem Preisrahmen von 3.000€ bis 20.000€. Durchschnittliche gute Klaviere der Mittelklasse kosten um die 10.000€.
  • Zusätzliche Kosten:
    • Zubehör wie Klavierhocker, Metronom und Klavierstimmer
    • Notenhefte

Gitarrenunterricht

  • Ort: Musikschule oder Privatunterricht
  • Unterrichtspreise:
    • Einzelunterricht: 60-120€
    • Gruppenunterricht: 40-80€
  • Kosten für Kindergitarren: 50-350€
  • Zusätzliche Kosten:
    • Zubehör wie Gitarrenhalter, Gitarrengurt und Plektrum
    • Notenhefte

Geigenunterricht

  • Ort: Musikschule oder Privatunterricht
  • Unterrichtspreise: je nach Ort und Gruppengröße 40-100€ monatlich
  • Kosten für Kindergeigen (im Set): ab 500€
    • Wenn Kinder wachsen brauchen sie größere Geigen, deshalb bietet es sich an, die ersten Geigen zum Einstieg für ca. 15-20€ pro Monat zu mieten. Auch geliehene Geigen müssen genau an den Körper des Kindes angepasst werden. Wenn das Hobby länger verfolgt wird, kann irgendwann eine eigene Geige angeschafft werden. Bestenfalls steckt das Kind dann nicht mehr zu sehr im Wachstum.

 

Bildnachweis: © Ian Allenden / 123rf.com

» Diskutieren Sie mit
GrundschulenNet

Die Redaktion von GrundschulenNet ist für Feedback immer dankbar. Wir freuen uns jederzeit über Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge.

Ein Kommentar hinterlassen