GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Wann ist ein Kind reif für die Schule?

In jedem deutschen Bundesland gibt es einen Stichtag für die Einschulung eines Kindes. Dieser variiert zwischen dem 31.7. bis 31.12. eines Jahres. In Berlin ist dieser Stichtag der 31.12., das bedeutet alle Kinder werden in dem Kalenderjahr eingeschult in dem sie 6 Jahre alt werden. Doch was sagt, das über die Reife eines Kindes aus?

Bestimmte Kriterien sollte ein Kind erfüllen, wenn es eingeschult wird. Zum einen sollte die körperliche Entwicklung einer Einschulung nicht im Wege stehen. Das Kind muss gut sehen und hören können und auch sonst in guter körperlicher Verfassung sein. Es sollte balancieren, auf einem Bein hüpfen, rückwärts laufen, einen Ball fangen und werfen können. Einfache Formen soll es ausschneiden können, Knöpfe öffnen und schließen und eine Schleife binden. Auch das selbstständige an- und ausziehen sollte problemlos klappen.

Unter die geistig vorhandenen Fähigkeiten zu Schulbeginn fallen folgende Dinge: flüssiges Sprechen und verbale Anweisungen verstehen, die vier Grundfarben unterscheiden und benennen, bis 10 zählen, kleine Mengen erkennen, Gegenstände nach Form und Größe sortieren, seinen Namen, die Adresse und sein Alter kennen, kurze Geschichten korrekt nacherzählen, eine Stunde ruhig auf einem Stuhl sitzen und sich mindestens 20 Minuten auf eine Sache konzentrieren.

Es gibt auch soziale Kompetenzen und emotionale Eigenschaften, über die ein Kind verfügen sollte, wenn es eingeschult wird. Ein Kind sollte kontaktfreudig sein und gern mit anderen Kindern spielen, aber auch in der Lage, sein sich über einen gewissen Zeitraum (mindestens 15 Minuten) allein zu beschäftigen. Seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und auch zu äußern, sollte es genauso können, wie seine Bedürfnisse auch mal hinter die der anderen zu stellen. Verlieren können und mit Enttäuschungen umgehen können ist in der Schule auch wichtig, ebenso zuhören und abwarten können. Wenn das Kind Regeln akzeptieren und umsetzen kann, erleichtert es den Umgang mit der ganzen Gruppe.

Wenn man also über die Schulreife seines Kindes nachdenkt, sollte man sich eher an den Kriterien zur Schulreife orientieren, als an einem festgelegten Stichtag. Sowohl Eltern, die vorhaben ihr Kind eher einzuschulen, als auch Eltern der Kinder die regulär eingeschult werden sollen, müssen sich Gedanken darüber machen, ob ihr Kind für die Schule schon bereit ist. Es gibt auch die Möglichkeit sein Kind ein Jahr zurückzustellen, wenn es offensichtlich noch nicht für einen Schulbesuch geeignet ist.




Hilfe für die Schulzeit? Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

Constanze Wein

Constanze Wein ist Mutter von 2 Kindern. Ihr Sohn besucht eine Grundschule in Berlin. Im Jahr 2004 entdeckte Sie das Bloggen für sich und gewinnt Erfahrung in der Umsetzung vieler eigener Projekte. Neben Suchmaschinenoptimierung, PHP- und Java-Programmierung sowie Frontendentwicklung, schreibt Sie eigene Texte und entwickelt neue Social-Media Strategien. Zurzeit ist Sie als Software-Entwicklerin in einem großen Software-Unternehmen tätig.

Ein Kommentar hinterlassen