GrundschulenNet Kinder
GrundschulenNet Magazin

Silvester mit Kindern – Spiele für alle

Der letzte Abend des Jahres ist angebrochen. Alles steht bereit, aber für die Kinder kriechen die Uhrzeiger nur so dahin. Wer mit Kindern Silvester feiert, kann sich einiges einfallen lassen, um die Zeit bis zum Jahreswechsel zu verkürzen. Wie bereitet man sich und den Kindern einen schönen Silvesterabend? Welche Spiele eignen sich zum Beschäftigen der Kleinen?

Zuallererst können sie prima in die Vorbereitungen mit einbezogen werden. Je nach Alter können wie helfen, Leckereien zubereiten / bereitstellen. Vor allem das Schmücken, bunte Papierschlangen über die Lampen und Möbel werfen, Papierhütchen und -masken basteln. Luftballons aufkleben kann man ihnen übertragen … All das macht Spass und lässt die Zeit etwas schneller vergehen. Sich rundum zu verkleiden, und auffallend zu schminken, macht natürlich besonders viel Freude.

Silvester – Spiele

Eine Reihe lustiger Spiele für alle kann außerdem die Lachmuskeln trainieren. Und ist eine gute Alternative / Ergänzung zum Fernsehprogramm.

Gummibärchen-Orakel

Ich beginne gleich mal mit meinem Liebling: Gummibärchen-Orakel
Wir brauchen: eine Tüte Gummibärchen (verschiedene Farben), eine Schüssel oder ähnliches und etwas Glück: Nun geht es los. Der Jüngste fängt an. Er greift mit verbundenen Augen in die Schüssel und nimmt sich drei Gummibärchen. Schließlich werden die Farben gedeutet:

Silvester mit Kindern - Spiele für alle

  • Gelb: Eifersucht, Ehrgeiz
  • Grün: Hoffnung, Glück
  • Rot: Liebe, Zorn
  • Weiß: Reinheit, Unschuld
  • Orange: Reichtum, Freude
  • Hellrot: Würde, Weisheit

Oder ihr könnt auch einfach selber im Vorfeld die Farben mit Bedeutung belegen.

Bleigießen

In diesem Zusammenhang ist natürlich das traditionelle Bleigießen zu erwähnen.
Dieser Brauch ist fast überall bekannt: Die Bleifigur wird in einem Löffel über einer Kerze erhitzt; wenn sie halbwegs flüssig ist, wird sie in einer mit Wasser gefüllten Schüssel abgekühlt (Vorsicht Spritzgefahr, nicht die Wasseroberfläche berühren). Die Form des Bleis wird nun nach der beiliegenden Vorlage gedeutet – als Zeichen der Zukunft. (Den Löffel nicht mehr benutzen – Blei ist giftig.)
Wachsgießen ist mit Kindern vielleicht die bessere Wahl. Ein Stückchen Wachs wird geschmolzen und wie gehabt schwungvoll ins Wasser gegossen. Lustig ist es, wenn alle zusammen deuten, was es sein könnte. ODER gleich Teiggießen andenken: Dann kann man die guten Stücke nach dem Raten direkt aufessen. Vollkommen ungiftig 😉

Knallbonbons

Knallbonbons gehen immer: Ein Spaß für alle Kinder. Das Aussuchen des Bonbons, das Ziehen, das neugierige Schauen, was darin ist. (Kreative basteln diese sogar selbst: Leere Toilettenrollen mit Kleinigkeiten befüllen, mit Geschenkpapier wie einen Bonbon umwickeln beziehungsweise mit Schnüren festbinden. Zieht man den Bonbon auf, reisst das Papier und der Inhalt kommt zum Vorschein. Hierbei steht nicht das Knallen sondern der Inhalt im Vordergrund.)

Knallerbsen

Knallerbsen sind ein Heidenspaß. Kostengünstig ein prima Vorgeschmack auf das Feuerwerk um Zwölf. Auch kleinere Kinder können diese unter Aufsicht auf den Boden werfen.

Schrottwichteln

Was viele zur Weihnachtszeit veranstalten, funktioniert auch gut zu Silvester. Jeder Mitspieler sucht sich etwas aus, auf das er verzichten kann und wickelt es in Zeitungspapier. Alle Wichtel werden auf den Tisch gelegt. Nun kommt der Würfel zum Einsatz: Wer eine 6 würfelt, darf sich einen Wichtel aussuchen. Bei der zweiten 6 wird der Wichtel vom Einwickelpapier befreit. (Die Spielregeln sind variabel). Würfelt man eine 3, kann der ausgepackte Wichtel mit dem vom Nachbarn getauscht werden.

Dinner for one

Anschauen, mitmachen, nachmachen … Auch der Schwarzweiß-Sketch “Miss Sophie feiert ihren 90. Geburtstag mit ihrem Butler James” ist „kindertauglich“. Gemeinsam mit den Kindern anschauen, lachen – und eventuell mit Hilfe der Stopptaste nachspielen. Lacher garantiert.

Mini-Playback-Show

Alle Mitspieler dürfen sich ein Lied aussuchen und dann performen. Mit Haarbürste oder Gurke als Mikrofon. Die Jury vergibt danach Punkte. (Richtige Karaoke gibt es zum Beispiel auch auf diversen Spielekonsolen).

Silvester – Kurze Spiele für den Abend

Silvester mit Kindern - Spiele für alle

Apfelfischen: In einer Schüssel mit Wasser schwimmt ein Apfel obenauf. Die Hände der Teilnehmer sind auf dem Rücken zu halten. Der Stiel des Apfels muss von den Mitspielern mit dem Mund geschnappt werden. Wem es gelingt, dem ist ein Preis sicher.

Ähnlich funktioniert Brezeln schnappen: Party-Brezeln werden auf eine Schnur gefädelt. Musik ertönt. Die Mitspieler versuchen, die Brezeln zu schnappen – bis die Musik stoppt.

Beim Watte pusten ist ein langer Atem vonnöten: Ein Stück Watte wird mittig auf den Tisch gelegt. Alle stellen sich rundherum auf. Wer es schafft, die Watte vom Tisch zu pusten, gewinnt einen kleinen Preis.

Noch etwas zum Wachwerden: Limbo tanzen
 Ein Besenstiel wird in halber Höhe gehalten. Nun ist die Frage: Wer ist der gelenkigste unter den Tänzern? Zu karibischer Musik tanzen die Mitspieler unter dem Stock hindurch. Zuerst ist das noch leicht, doch der Stock sinkt mit jeder Runde. Je tiefer er platziert wird, desto schwieriger wird es, denn der Stock darf nicht berührt werden.

Mumie flink gewickelt – ab vier Mitspielern
Es gibt zwei Mannschaften. Je zwei Spieler bilden ein Team. Einer ist die Mumie, der andere umwickelt ihn komplett mit Toilettenpapier. Wer zuerst die ganze Rolle abgewickelt hat, siegt.
Aber auch klassische Geburtstagsspiele wie Topfschlagen oder Teekesselchen funktionieren super an Silvester.

Wenn die Wartezeit immer noch zu lang ist, kann noch ein Ass aus dem Ärmel hervorgezaubert werden: Silvester Schatz suchen. Der Schatz muss gut versteckt sein, kann mit der Taschenlampe in dunklen Ecken oder gar im Treppenhaus versteckt sein.

Naht dann endlich die Mitternacht, können Kindersekt und Pfannkuchen / Berliner bereitgestellt werden. (Einer ist traditionell mit Senf statt süßer Marmelade gefüllt, wer wird den wohl erwischen?)

Tipp: Ein Brauch aus Spanien, der Glück bringen soll, ist, schnell 12 Weintrauben – analog zu den den 12 ertönenden Glockenschlägen – in den Mund zu stecken; gar nicht so einfach … (Achtung: besser kernlose Weintrauben benutzen)




passende Themen:



Barbara

Berlinerin, Wahlpotsdamerin, Mutter eines Sohnes studierte Germanistin und Kulturwissenschaftlerin, selbstständige Werbetexterin, Autorin der Papa App, mehrere Berlinromane und Fachbücher, - neugierig, kritisch, schokoladenaffin.

Ein Kommentar hinterlassen